Der VitaMedScan

Mit der Anwendung des VitaMedScans lassen sich 20 Spurenelemente, Mineralien und die 14 wichtigsten toxischen Metalle intrazellulär (überwiegend) und extrazellulär im umliegenden Gewebe nachweisen. Die geschieht durch ein optisches Verfahren, der sogenannten Spektralphotometrie, bei dem durch die Messung des Absorptionsgrades und der optischen Dichte eine bekannte chemische Substanz durch den gebündelten Lichtstrahl gemessen wird.


Das Lambert-Beer'sche Gesetz erlaubt die Berechnung der Konzentration einer Lösung anhand der Absorption von monochromatischem Licht.
Das Lambert-Beer'sche Gesetz erlaubt die Berechnung der Konzentration einer Lösung anhand der Absorption von monochromatischem Licht.

Das Prinzip

 

Ein Spektrometer oder Spektroskop ist eine Vorrichtung, die es ermöglicht, eine spektrometrische Messung der Absorption einer Lösung bei einer gegebenen Wellenlänge oder über einen gegebenen Bereich des Spektrums durchzuführen.

Die Spektralphotometrie ist das Feld, in dem die Messung der durch elektromagnetische Strahlung im Bereich des sichtbaren Lichts transportierten Energie untersucht wird.

Wir haben als Messinstrument ein X-Rite i1Pro2-Gerät (VitaMedScan) ausgewählt, bei dem es sich um ein Spektrophotometer handelt. Dieses Gerät ermöglicht es daher, nach einer angemessenen Vorkalibrierung, nach einem Ion (Anion oder Kation) oder einem Molekül zu suchen und diese zu quantifizieren. Zu diesem Zweck führt das Gerät eine erste Reihe von Messungen an einem Punkt auf der Handfläche durch. Der gleiche Vorgang wird an zwei anderen Punkten der Hand wiederholt. Anschließend werden alle Daten per Fernübertragung an die Zentrale unseres Unternehmens gesendet, wo sie per Software auf einem Mainframe verarbeitet werden. Dieser ermittelt für jedes gesuchte Element den Durchschnitt der drei spezifischen Messungen, die beim Therapeuten durchgeführt werden und berechnet dann einen quantitativen Mittelwert.

Danach erfolgt der Abgleich des Durchschnittswertes für jedes Element mit dem Ergebnis einer "idealen" Person. Die Menge, die der Therapeut während der Analyse des Patienten gefunden hat, ermöglicht es festzustellen, ob sich der Wert im Mangel, im Überschuss oder im Idealwert befindet.

Nach Berücksichtigung der verschiedenen zu Beginn gemessenen Elemente sendet die Software daher zunächst (immer per Fernübertragung) die Ergebnisse für jedes gesuchte Element an den Therapeuten. In Abhängigkeit von den Mängeln oder Überschüssen aller analysierten Elemente wählt die Software dann Lebensmittel und Wirkstoffe (in Nahrungergänzungsmitteln) aus, um den Patienten wieder ins Gleichgewicht zu bringen um den festgelegten "idealen" Werten so nahe wie möglich zu kommen.

 


Funktion des VitaMedScans

 

Das Gerät misst bestimmte Punkte im Gewebe, in den epithelialen Zellen, der Handinnenfläche. Die Ergebnisse werden mithilfe eines Ampelsystems verständlich dargestellt. Das Ampelsystem teilt die gemessenen Werte in drei verschiedene Bereiche: Normaler Bereich (grün), suboptimaler Bereich ober- oder unterhalb der normalen Werte (gelb) und Mangel- oder Überschussbereich (rot). So können Abweichungen sehr einfach erkannt und entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden.


Ermittelbare Messergebnisse

 

Mit dem VitaMedScan können die folgenden Ergebnisse ermittelt werden:

 

  • Die 20 wichtigsten Mineralstoffe und Spurenelemente im menschlichen Körper
  • Das Verhältnis der Mineralstoffe untereinander (Ratios)
  • 14 toxische Metalle
  • Der Grad der toxischen Metallbelastung
  • Antioxidative Kapazität
  • Wechselbeziehungen
  • Wirkstoffempfehlungen
  • Ernährungsbeurteilung

Zusätzlich:

 

  • sofortige grafische Darstellung der Komposition von Vitalstoffen
  • Belastung durch toxische Metalle sichtbar machen
  • Fotospektralanalyse ist ein bewährtes Diagnoseverfahren im Laborbereich
  • präzise und reproduzierbar
  • delegierbar
  • Abrechnungsmöglichkeit nach GoÄ, GebüH, GoÄ, GOZ, LNZ, E-Pos.
  • hohe Patientenakzeptanz
  • individuelle Therapie

Mineralien sind für den menschlichen Körper essentiell, d. h. er kann sie nicht selbst herstellen. Er muss sie also von extern aufnehmen. Das fällt ihm immer schwerer, da die Qualität der Nahrungs- bzw. Lebensmittel immer schlechter wird.  Die Nahrungsmittel enthalten zunehmend weniger Vitalstoffe und damit auch weniger Mineralien. 

Insgesamt sind im Organismus 46 vorhanden – davon werden im VitaMedScan 20 erfasst. Die Mineralien können aufgrund der mengenmäßigen Verteilung im Körper in zwei Gruppen unterschieden werden: die „eigentlichen Mineralien“ und die Spurenelemente“, die chemisch gesehen auch Mineralien sind. 

Mineralien zählen zu den Mikronährstoffen, da sie chemisch als einzelne Stoffe bzw. Elemente vorkommen und im Perioden-system der Elemente in Verschiedene Gruppen unterteilt sind.


Aus den Verhältnissen/Ratios zwischen jeweils zwei Mineralien lassen sich einige Schlussfolgerungen ziehen, z. B.:

- Ca/Mg hoch: Nebenschilddrüsendominanz und Hyperinsulinismus.

- Ca/P: Eiweiß-Stoffwechsel. Wenn hoch dann Anabolismus mit parasympathischer Dominanz.

- K/Na niedrig: Stress-Reaktion und chronische Inflammation.


Bei den Auswirkungen und Belastungen von toxischen Schwermetallen wird zwischen akuter und chronischer Wirkung unterschieden. Die akuten Wirkungen treten meist bei direktem Kontakt und oft auch bei geringen Mengen auf, wie zum Beispiel bei Arsen. Chronische Auswirkungen zeigen sich in einer Vielzahl von Problemen und klinischen Symptomen. Hierunter lassen sich unter anderem mutagene und karzinogene Wirkungen, neurotoxische Wirkungen, Auswirkungen auf das Skelettsystem, die Nierenfunktion, das Immunsystem, die Blutbildung und Wechselwirkungen mit essentiellen Elementen nennen. 

Schwermetalle und toxische Belastungen werden in der Komplementärmedizin als wichtige Faktoren verschiedenster chronischer Krankheiten gesehen. 


Antioxidative Kapazität

Dieser Hinweis misst die oxidierten Caratinoide. Er zeigt den wirklichen Gesundheitszustand des Organismus an.


Säure-Basen-Haushalt
Dieser Index zeigt, dass sich der Patient in einer Phase der Über-säuerung befindet.

Insulinresistenz

Dieser Index zeigt, ob der Patient eine Diabetes- Prädisposition hat, ob alle notwendigen Stoffe für ein optimales Funktionieren der Bauchspeicheldrüse vorhanden sind. 

Allergiestatus

Dieser Index zeigt, ob der Patient eine Veranlagung zu Allergien hat.

Enzymatischer Status

Dieser Index, ähnlich dem  der "Funktion Darmbarriere“, zeigt den funktionellen Zustand des Darmes, besonders sein enzymatisches Gleichgewicht.

Assimilation des Dünndarms

Dieser Index, ähnlich dem Enzymstatus, zeigt ebenfalls den Zu-stand des Darmes, im Besonderen den Grad der Barrierefunktion.

Stoffwechsel

Dieser Index ermöglicht den Grad des Stoffwechsels zu sehen, er basiert auf einem Algorithmus, der die Resultate für Cr, Mo und J berücksichtigt.

Immunsystem

Dieser Index zeigt das Niveau des Immunsystems, um zu er-kennen, ob alle wichtigen Komponenten für seine optimale Funktion vorhanden sind.

Kognitive Funktion

Dieser Index zeigt die geistige Funktion, ob alle notwendigen Bestandteile für ihr optimales Funktionieren vorhanden sind.

Hormoneller Status

Dieser Index zeigt die Hormonfunktion, ob alle für ihre optimale Funktion wichtigen Bestandteile vorhanden sind.

Regeneration des Bindegewebes

Dieser Index zeigt den Stand der Heilungsfähigkeit des Patienten, aber auch seine “Anti-Falten”-Kapazität, wenn alle notwendigen Bestandteile für das gute Funktionieren vorhanden sind.

Emotionaler Status

Dieser Index zeigt die emotionale Funktion, aber auch die Möglichkeit der Selbstkontrolle und Anti-Stress des Patienten.

Herz-Kreislauf-System

Dieser Index zeigt den Zustand des kardiovaskulären Systems, d. h. ob alle für seine Funktion notwendigen Stoffe vorhanden sind.

Nervensystem

Dieser Index zeigt den Stand der Nervenfunktion, aber auch die Widerstandsfähigkeit gegen Stress und die mentale Entspannung des Patienten.



Grenzen des Spectrometers

Eine Vitamin-Messung ist nicht möglich.

Eine Blutzucker-Messung ist nicht möglich.

Der Blutdruck kann nicht gemessen werden.

Detektion von 20 Mineralien und Spurenelementen.

Messung von 14 toxischen Metallen.

Feststellung der antioxidativen Kapazität.



Angebotspakete

  Starter Basis Comfort Profi Experte
 VitaMedScan
Anwenderseminar 2 Tage
(exkl. An-/Abfahrt, Übernachtung)
10 Freimessungen
Expertenteamnutzung
Zugang zum Forum
Einkauf zu Therapeutenpreisen
           
50 Freimessungen
100 Freimessungen
150 Freimessungen
unbegrenzte Messungen
           
1 freier Workshop/Jahr
(exkl. An-/Abfahrt, Übernachtung)